Das Haus Sonnenschein stellt sich vor

Wer wir sind

Der Wohnbereich Haus Sonnenschein bietet Beheimatung für ältere und / oder funktionseingeschränkte Menschen mit einer psychischen Erkrankung. Begleitung und Unterstützung bei der Bewältigung des Alltags, aber auch bei aufkommender Pflegebedürftigkeit ist Teil unseres Angebots.
Die Selbstständigkeit soll möglichst lange erhalten bleiben oder wiederhergestellt werden. Durch die Bezugspersonenarbeit kann Vertrauen wachsen und eine tragfähige Beziehung aufgebaut werden. Durch die Verknüpfung von Leben, Wohnen und bei Bedarf auch pflegerischer Unterstützung kann die Einzelne bzw. der Einzelne nach seinen Fähigkeiten, Wünschen und Bedürfnissen leben.
Die zentrale Lage im Rehazentrum Isarwinkel in der Nähe des Stadtzentrums von Bad Tölz ermöglicht eine gute Anbindung von Bus und Bahn sowie zahlreiche Freizeitmöglichkeiten.

Ziele

Die BewohnerInnen sollen einen für sich angemessenen Alterswohnsitz in einem betreuten Rahmen mit dauerhafter Beheimatung finden. Grundsätzlich gilt für uns: Der Mensch steht als Person im Vordergrund, nicht die Einschränkung.

mehr.png

Wir bieten den BewohnerInnen einen betreuten Rahmen in einer familienähnlichen Hausgemeinschaft, der ein höchstmögliches Maß an Selbstbestimmung bietet. Stärken und Ressourcen der BewohnerInnen stehen im Vordergrund und die BewohnerInnen werden zur aktiven Teilhabe am Leben in der Gemeinschaft bestärkt. Die Abläufe und die Organisation der Pflege richten sich nach den individuellen Lebensgewohnheiten der BewohnerInnen. Durch die Bezugspflege wird die/der einzelne BewohnerIn in seiner Vielseitigkeit und Ganzheit wahrgenommen.

Das Bedürfnis nach Ruhe, Rückzug und Austausch kann hier in der überschaubaren, kleinen Gemeinschaft gelebt werden. In einer homogenen Gruppe entsteht ein Wir-Gefühl mit gegenseitiger Achtsamkeit und Respekt. Besonderen Wert legen wir auf Biographie-Arbeit mit den Bewohnerinnen.

Autonomie, Sozialkompetenz und Selbstsicherheit werden durch unsere Angebote und die kontinuierliche Beziehungsarbeit gefördert.

weniger.png

Betreuungs- und Therapeutenteam

In unserem Betreuungsteam arbeiten verschiedenste Professionen (SozialpädagogInnen, ErzieherInnen, KrankenpflegerInnen, ErgotherapeutInnen,...) fachübergreifend zusammen.

mehr.png

Dies ermöglicht fundierte – manchmal auch ungewöhnliche – Lösungen. Die MitarbeiterInnen verfügen über eine hohe persönliche und fachliche Kompetenz. Dabei steht die professionelle Beziehung zwischen MitarbeiterInnen, BewohnerInnen  und Angehörigen im Vordergrund.

Es gibt regelmäßigen Austausch und enge Zusammenarbeit mit dem Therapeutenteam (Ergotherapie, Mal- und Gestaltungstherapie, Systemische Beratung, Sporttherapie, Musiktherapie, Handwerksbereich/Holz).

Durch das GAB-Verfahren (Qualitätsmanagement der Gesellschaft für Ausbildungsforschung und Berufsentwicklung) gewährleisten wir kontinuierlich unsere Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung.

Einrichtungsleitung: Angela Niepel, Krankenschwester.
Tel.: 08041 - 766 2106.

weniger.png

Therapeutische Gemeinschaft

Das Zusammenleben in der Gemeinschaft sehen wir im Sinne der „Therapeutischen Gemeinschaft“ (Maxwell Jones) als wirksamen Bestandteil unseres Angebots an. Darunter verstehen wir die Gemeinschaft und das Miteinander aller Bewohnerinnen und Bewohner innerhalb einer Einrichtung sowie aller an der Prozessqualität beteiligten Personen.

mehr.png

Die Bewohnerinnen und Bewohner sind zum einerseits in ein professionelles Setting eingebunden, andererseits unterstützen sie sich gegenseitig in ihrem therapeutischen Prozess. Menschen mit ähnlichen Problemen finden in der Gemeinschaft aufgrund ähnlicher Erfahrungen, Kraft und Zuspruch. Dieser Ansatz bietet den Bewohnerinnen und Bewohnern folgende Möglichkeiten:

  • Der gemeinsame Dialog bzw. Trialog zwischen BewohnerIn, Beschäftigungstherapeut, Betreuungspersonal geschieht auf gleicher Augenhöhe durch eine offene Kommunikation und Information auf allen Ebenen.
  • Gegenseitiges soziales Lernen im Alltag, aber auch bei Festivitäten und Ausflügen.
  • Das gegenseitige Lernen ermöglicht eine schnellere Integration in die Gemeinschaft.
  • Das Zusammenleben wird in gemeinsamen Meetings reflektiert und vom Heimbeirat moderiert. Die Reflexion allen Geschehens ist Grundlage für soziales Lernen.
  • Meetings und Heimbeiratstreffen dienen als demokratisches Instrument. Die Gemeinschaft wird so in Entscheidungsprozesse mit eingebunden.

weniger.png

Heimbeirat

Der Heimbeirat ermöglicht es den BewohnerInnen, ihr aktives Mitbestimmungsrecht über wichtige Angelegenheiten des Heimbetriebes wahrzunehmen.

mehr.png

Der Heimbeirat ist das zentrale Mitwirkungsgremium und die Interessenvertretung für die BewohnerInnen. Durch den Heimbeirat wirken die BewohnerInnen von Heimen in Angelegenheiten des Heimbetriebs wie Aufenthaltsbedingungen, Heimordnung, Verpflegung und Freizeitgestaltung mit. Das Mitwirkungsrecht betrifft aber auch Maßnahmen, die der Sicherung der Qualität der Leistungen des Heimträgers dienen, sowie die Vereinbarungen, die der Heimträger mit den Pflegekassen und den Sozialhilfeträgern über die einzelnen Leistungen des Heims, deren Qualität und Preis trifft. Der Heimbeirat des Fachbereichs Leben tagt einmal monatlich. Dabei werden Wünsche und Anregungen protokolliert und finden durch das teilnehmende Personal zügige Bearbeitung bzw. Umsetzung.

Heimbeiratswahlen

Der Heimbeirat wird für vier Jahre gewählt und alle Bewohner des Haus Sonnenschein können für den Heimbeirat kandidieren.

weniger.png

Kooperationen

Durch interne und externe Kooperationen, wie die Einbindung in den ReAL-Verbund und die Teilnahme an Arbeitskreisen, wird ein fachlicher Austausch und die Bearbeitung gemeinsamer Themen ermöglicht .

mehr.png

Intern:

Das Haus Sonnenschein ist eingebunden in den Fachbereich Leben des ReAL Verbundes. Es steht in enger Kooperation mit der Einrichtung Sozialtherapeutisches Langzeitwohnen Rosenwinkel und dem Differenzierten Wohnen Florida. Durch die interne Zusammenarbeit soll für alle Beteiligten ein Optimum der eigenen Zielführung erreicht werden.

  • Sozialtherapeutisches Wohnen Rosenwinkel
  • Differenziertes Wohnen Florida
  • Tagesstätte Aufwind
  • Isarwinkler Werkstätten (Produktionswerkstatt, Handwerkerservice)

Extern:

Durch die Teilnahme am Arbeitskreis „Allgemeinpsychiatrie“ und dem Steuerungsverbund „Psychische Gesundheit“ können Themen in einem gemeinsamen fachlichen Austausch besprochen werden. Wichtige Partner sind dabei andere Pflegeeinrichtungen, die Selbsthilfegruppe der Angehörigen und Psychiatrieerfahrenen, Abteilungen des Landratsamtes, Betreuungsstelle sowie die zuständigen Fachstellen des Bezirks.

weniger.png

button-aktuelles.png

 

Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier:

Stellenangebote ReAL Isarwinkel