Bundesteilhabegesetz

Nach SGB 9 hat jeder Mensch das Recht zur vollständigen Teilhabe...

§ 4 Leistungen zur Teilhabe
(1) Die Leistungen zur Teilhabe umfassen die notwendigen Sozialleistungen, um unabhängig von der Ursache der Behinderung

1. die Behinderung abzuwenden, zu beseitigen, zu mindern, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mildern,
2. Einschränkungen der Erwerbsfähigkeit oder Pflegebedürftigkeit zu vermeiden, zu überwinden, zu mindern oder eine Verschlimmerung zu verhüten sowie den vorzeitigen Bezug anderer Sozialleistungen zu vermeiden oder laufende Sozialleistungen zu mindern,
3. die Teilhabe am Arbeitsleben entsprechend den Neigungen und Fähigkeiten dauerhaft zu sichern oder
4. die persönliche Entwicklung ganzheitlich zu fördern und die Teilhabe am Leben in der Gesellschaft sowie eine möglichst selbständige und selbstbestimmte Lebensführung zu ermöglichen oder zu erleichtern.

§ 9 Wunsch- und Wahlrecht der Leistungsberechtigten
(1) Bei der Entscheidung über die Leistungen und bei der Ausführung der Leistungen zur Teilhabe wird berechtigten Wünschen der Leistungsberechtigten entsprochen. Dabei wird auch auf die persönliche Lebenssituation, das Alter, das Geschlecht, die Familie sowie die religiösen und weltanschaulichen Bedürfnisse der Leistungsberechtigten Rücksicht genommen

Unser Auftrag, unsere Herzensangelegenheit!

Mit diesem Hintergrund entstand das Konzept der Fachbereiche: Rehabilitation, Arbeit, Leben.

Rehabilitation mit dem Ziel kurz-, mittel- und langfristig Lebensperspektiven zu schaffen und dauerhaft aufrecht zu erhalten. Und das unter Berücksichtigung der Erkrankung und den daraus resultierenden (möglichen) Einschränkungen. Der Rehabilitationsprozess gliedert sich dabei in die Phasen der medizinischen, beruflichen und sozialen Rehabilitation.

Arbeit bedeutet die Betroffenen durch verschiedene Maßnahmen bei ihrem persönlichen Einstieg oder der Rückkehr in den Arbeitsmarkt bestmöglich zu begleiten und zu unterstützen.

Leben bedeutet selbstverständlich als Teil in der Gesellschaft und Gemeinschaft dabei zu sein. Wir unterstützen und begleiten unsere Klienten bei der Entwicklung und Gestaltung einer möglichst hohen Eigenständigkeit und Lebensqualität.

ReAL Isarwinkel hat sich in den letzten 20 Jahren dezentral und gemeindenah etabliert und viele Möglichkeiten zur selbstverständlichen Teilhabe und Inklusion geschaffen:

FB Leben TS Schriftzug 16.jpg

Die Tagestätte Aufwind ist eine offene, gemütliche und moderne Begegnungsstätte für Menschen die unter einer seelischen Belastung leiden, die sich in einer Lebenskrise befinden oder eine psychische Erkrankung haben. Wir bieten Raum und Unterstützung zum Kennenlernen, in Gesellschaftsein, Möglichkeiten der Tagesgestaltung und Alltagsbewältigung. Die Tagesstätte wird betrieben von Betroffenen, ist ein Angebot des Bezirks Oberbayern und zugänglich für Alle.

FB Leben Kuca Tassen 2.jpg

Das Kulturcafé betrieben von psychisch Erkrankten. Es ist ein Projekt des Fachbereichs Leben, das allen offen steht: KlientInnen und interessierten Besucherinnen. Wir bieten regelmäßiges Catering mit Kaffee und Kuchen sowie kulturelle Veranstaltungen.
Und: man kann es auch mieten!

kesselhaus-stueberl2.jpg

Das Kesselhaus wurde im Dezember 1996 umgebaut und als Integrationsstätte für das Rehazentrum Isarwinkel eröffnet. Heute ist es Teil der Kneipenkultur in Bad Tölz und über die Stadtgrenzen hinaus bekannt für seine Rennsemmeln.

Tetrapak-Taschen 133.jpg

Werkstattladen ist ein Projekt das verschiedenen Bereichen des Verbunds Möglichkeiten zur Beschäftigung, Arbeit und Kunst Kultur bietet. Die von Klienten in Therapien hergestellten Produkte können hier käuflich erworben werden.

_DSF1175.JPG

Die Fußballmannschaft "ReAL Bad Tölz" gibt es seit 2003. Aus einem lockeren, unverbindlichen Angebot für Klientinnen aus dem gesamten ReAL Verbund, die sich mit dem Ball bewegen wollten, hat sich im Laufe der Zeit eine feste Mannschaft formiert. In der Mannschaft spielen auch ehemals vielversprechende Talente, die ihre „kleine Karriere“ krankheitsbedingt nicht mehr fortsetzen konnten. Dank der guten Trainingsstimmung, Offenheit, freundschaftliche Atmosphäre, in der Fehler erlaubt sind und das Leistungsniveau jedes Einzelnen akzeptiert wird es haben sich auch viele junge, fußballbegeisterte Tölzer Bürger an der Mannschaft angeschlossen. Seit letztem Jahr haben wir auch Asylbewerber aus Afghanistan, Äthiopien, Eritrea und Syrien in unsere Fußballmannschaft integriert - noch ein Beweis, dass Integration in unseren ReAL Verbund großgeschrieben ist. Zwei Mal pro Woche findet das Fußballtraining statt. Wir nehmen jährlich an mehreren Turnieren auf regionaler und internationaler Ebene teil, ausgetragen von Mitgliedern von E.A.S.I in welchem wir auch Mitglied sind.

button-aktuelles.png

 

Unsere aktuellen Stellenangebote finden Sie hier:

Stellenangebote ReAL Isarwinkel