Therapeu­tische Jugend­wohn­gruppe

Die TJWG für junge Menschen mit psychischen Erkrankungen und sozialen Einschränkungen

Behandlungsangebot 
TJWG Bad Tölz

  • Therapeutisches Wohnen in unserer TJWG mit Alltagsbegleitung

  • Bedürfnisorientierte, vollstationäre Betreuung (Tagdienst, Nachtbereitschaft)

  • Psychiatrische und internistische Betreuung durch unsere Konsiliarärzte

  • Förderung im Umgang mit der Erkrankung, z.B. Psychoedukation, therapeutische Angebote im Einzel- und Gruppensetting

  • Förderung der Beziehungsgestaltung und der sozialen Kompetenzen

  • Unterstützung bei Selbstversorgung und Wohnen

  • Tagesstruktur schaffen, Begleitung von arbeitsähnlichen Tätigkeiten, Praktika und Ausbildung, schulische Förderung

Zielsetung unseres therapeutisch-pädagogischen Handelns

Heranführung
Heranführung der Jugendlichen und jungen Erwachsenen an die Gestaltung eines eigenverantwortlichen Lebens.

Auseinandersetzung
Auseinandersetzung mit der individuellen Lebenswelt, der Erkrankung und den Anforderungen der Umwelt.

Geschützter Rahmen
Geschützter Rahmen für die Erprobung mit Gleichaltrigen und zum Erlernen neuer Bewältigungsstrategien.

Ziel
Unser Ziel ist es, die Betroffenen bei der Entwicklung einer schulischen oder beruflichen Perspektive zu unterstützen.

Resilienzförderung

Durch Resilienzförderung und Ressourcenorientierung stärken wir junge Menschen in ihrer Fähigkeit, Krisen zu bewältigen – unter anderem mit Elementen der Erlebnispädagogik.

Interdisziplinäres Betreuungsteam
Wir sind ein interdisziplinäres Betreuungsteam, in dem alle Klient:innen feste Ansprechpartner:innen haben.

Training
Als Bestandteil der Therapie ist das Training sozialer und lebenspraktischer Kompetenzen sowie die sinnvolle Gestaltung der Freizeit wichtig.

Zielgruppe Therapeutische Jugendwohngruppe

Jugendliche...

  • ...mit beginnenden oder bereits manifestierten psychiatrischen Störungsbildern, die im ambulanten Setting oder zu Hause nicht zurechtkommen
  • ... die nach Herausnahme aus ihrer Familie/ihren vorherigen sozialen Beziehungen entsprechenden Hilfebedarf aufweisen
  • ... mit Störungen in der Verhaltens- und Emotionsentwicklung
  • ... mit Depression
  • ... mit Schizophrenie
  • ... mit Persönlichkeitsstörungen

Aufnahmekriterien TJWG

  • Alter: 16 – 21 Jahre
  • Vorstellungsgespräch sowie Kostenübernahme durch ein Jugendamt gemäß §27 i. V. mit §34, §35a, §41 SGB VIII.

Ausschlusskriterien TJWG

  • fehlende Therapiebereitschaft
  • akute Suizidalität
  • selbst- und/oder fremdgefährdendes Verhalten
  • eine vordergründige Suchtproblematik
  • geistige oder körperliche Behinderung

Psychische Erkrankungen stellen für heranwachsende Menschen in besonderem Maße ein Problem dar. Denn während einer Zeit, die bereits herausfordernd genug ist, kommt eine seelische Beeinträchtigung als weitere Belastung hinzu.

Was ist die Therapeutische Jugendwohn­gruppe ?

Die Therapeutische Jugendwohngruppe (TJWG) ist eine vollstationäre Einrichtung. Sie richtet sich speziell an psychisch erkrankte bzw. von einer solchen Erkrankung bedrohte Jugendliche und junge Erwachsene, die nicht bei ihrer Familie oder allein leben können.

Wir bieten ein Leben in einer Therapeutischen Gemeinschaft in zwei gemischt-geschlechtlichen Wohngruppen mit je acht Plätzen. Die betroffenen jungen Menschen können hier von der umfangreichen therapeutischen Infrastruktur des Fachbereichs Rehabilitation profitieren.

Außerdem ist durch die enge Zusammenarbeit mit dem Fachbereich Arbeit ein nahtloser Übergang in „Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben“ möglich, wenn eine ausreichende Belastbarkeit gegeben ist.

Grundsätzlich ist es uns wichtig, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein so eigenständiges und verantwortungsbewusstes Leben zu ermöglichen, wie es der jeweilige Gesundheitszustand erlaubt. Dazu schaffen wir Rahmenbedingungen, in denen sich die Betroffenen angenommen fühlen und weiterentwickeln können.

Unser Ziel ist es, junge Menschen zu befähigen, ihr Leben zukunftsorientiert und selbstständig zu gestalten. Als akzeptierter und wichtiger Teil der Gesellschaft.   

Einblicke 
Therapeutische Jugendwohn­gruppe

    Schritt für Schritt durchs Aufnahme­verfahren

    1. Bitte bewerben Sie sich über die Verwaltung des Fachbereichs Rehabilitation mit einem ausgefüllten Selbstauskunftsbogen und aktuellen Arztbriefen/-berichten.
    2. Nach Prüfung der Unterlagen melden wir uns bei Ihnen und vereinbaren einen Vorstellungtermin in unserer Einrichtung.
    3. Spätestens in der darauffolgenden Woche erhalten Sie von uns eine Zu- oder Absage. Auch Sie können in dieser Zeit überlegen, ob Ihnen unser Konzept zusagt.
    4. Bei einer beidseitigen Zusage steht Ihnen unser Aufnahmeteam bei der Beantragung der Kostenübernahme durch das zuständige Jugendamt gerne zur Seite.
    5. Liegt die schriftliche Kostenübername vor, melden wir uns bei Ihnen, um einen Aufnahmetermin zu vereinbaren.

    Sport- und Freizeit­angebote TJWG

    • Wöchentliche Gruppenaktivitäten: sportlich orientierte, individuell angepasste Angebote in der freien Natur oder Kegeln, Kino, Kultur und Schwimmen
    • Tagesausflüge / Ganztagesprojekte: Klettern, Bouldern, Wanderungen, Hochseilgarten, Rodeln, Snowboarden und Sightseeing
    • Ferienfreizeiten mit mehreren Übernachtungen

    Download Informationen

    Anamnesebogen_stationär_pdf
    Einwilligungserklärung_stationär.pdf
    Schweigepflichtsentbindung.pdf

    Unsere Häuser im Überblick

    RPK Bad Tölz

    Eingliederungshilfe 

    RPK München

    RPK  Rosenheim

    Einmal im Monat bieten wir Ihnen die Möglichkeit, unsere Einrichtung mit ihren verschiedenen Angeboten kennenzulernen. Wenn Sie sich für die Teilnahme an unseren Maßnahmen interessieren oder ein Angebot für Ihre Angehörigen, Klient:innen oder Patient:innen suchen, sind Sie herzlich eingeladen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

    Termine: der erste Donnerstag jedes Monats von 15.00 bis 16.30 Uhr
    Bitte Voranmeldung unter: 08041 766-4003, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

    Spenden

    Kontakt

    Karriere